Sonntag, 16. Februar 2014

14.02. Polizeistation Moro Chico - Tankstelle 94 km
Standortkoordinaten: S52.74712, W071.00907

Das ist wirklich zum verzweifeln, kein Rückenwind ist spürbar und dafür auch Gott sei Dank kein Gegenwind. Das nenne ich mal Sommer. Nach 20 km kommt es dafür umso heftiger. Der Wind fängt an sich gegen uns zu verschwören. Seitenwinde und nur 15 km/h heißt es. Nach anstrengenden 47 km erreichen wir Villa Tehuelche. Bleiben oder weiterfahren ist die Frage? Die Entscheidung steht, lange Mittagspause und dann weiter. 

Die Straße wendet sich Richtung Nordwesten. Prinzipell eine sehr gute Ausgangssituation, wenn sich der Wind nicht gerade dazu entschlossen hat, sich zu drehen und uns wieder von der Seite in die Speichen pfeift. So ein Mist. Schlechte Laune liegt langsam in der Luft und Punta Arenas muss noch bis Morgen auf uns warten. 

Wir fahren mal wieder durch die Pampa. Hier gibt es nichts mehr, was schön anzusehen ist. Außer eingezäunte große Ländereien und ab und zu sieht man mal eine Estancia mit Schafen oder Pferden. Bald ist auch die Luft raus und an einer kleinen Caféteria/Tankstelle genehmigen wir uns erstmal eine heiße Schokolade. Wir fragen die sehr nette Besitzerin, ob es eine Möglichkeit gibt hier zu zelten, denn wir schaffen die restlichen Kilometer bis Punta Arenas nicht mehr. Das ist überhaupt kein Problem und schon stellen wir unser Zelt an einem windgeschützten Platz an der Tankstelle auf. Auch hier ist die Wasserversorgung gesichert. 
Polizei-Scheune Moro Chico
Estancia in der Pampa
Geschütztes Päuschen in der Bushaltestelle im nirgendwo


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen