Sonntag, 16. Februar 2014


13.02. Puerto Natales - Polizeistation Moro Chico 99 km 
Standortkoordinaten: S52.05441, W071.42852

Wir schlafen länger und genießen unser gemütliches Frühstück, bevor wir den Weg nach Punta Arenas angehen. Das Wetter ist heute traumhaft. Um 11 Uhr sitzen wir auf unseren Sätteln und kommen gerade mal 2 km weit, da treffen wir schon die ersten aus Süden kommenden Radfahrer. Nach längerem  Gespräch und Informationsaustausch fahren wir weiter. Lange hält sich unsere Weiterfahrt nicht, denn da treffen wir schon wieder zwei, diesmal aus der Schweiz. Während des Smalltalks nehmen wir unser zweites Frühstück ein. So kommen wir ja heute nicht wirklich weit. 

Irgendetwas ist sowieso anders heute. Nicht nur, dass es ein fantastischer Sommertag ist, nein es weht auch kein Lüftchen. Kein Wunder, dass wir heute keine Kilometer abradeln und wir hofften so sehr, dass wir schnell vorankommen. Der einzige Trost sind die schneebedeckten Gipfel die wir immer wieder in unseren Rückspiegeln sehen können. 

Um 15 Uhr zeigt mir mein Tacho gerade mal 24 km an und eigentlich wollten wir ins 143 km entfernte Villa Tehuelche fahren, aber das wird nichts, denn wir treffen Andreas. Es ist heute nicht so schlimm, dann fahren wir solange bis es dunkel wird und wir eine geeignete Stelle finden. An der Polizeistation in Moro Chico befindet sich eine Scheune, in der wir unterkommen können. Die Polizei versorgt uns noch mit Wasser. Wir sind heute Nacht nicht alleine in der Scheune, denn zu unserem Erstaunen treffen wir unsere zwei kolumbianischen Radlerbekannten wieder, mit denen wir vor 3 Wochen auf dem Boot zur Überquerung der argentinisch-chilenischen Grenze saßen. Wir treffen sie alle irgendwo/irgendwann mitten auf der Straße immer wieder. 


Das Ende der Welt ist so nahe.... 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen