Mittwoch, 29. Januar 2014

19.01. Puente Los Ñadis - Rio Bravo 78 km
Standortkoordinaten: S47.98696, W073.15141

Wir starten früh, denn wir müssen um 18 Uhr die Fähre am Puerto Yungay nehmen, wo bis 1998 die Carretera Austral endete. Seit 1999 geht sie bis Villa O'Higgins weiter. Das klappt heute ja wie am Schnürchen. Die Straße ist perfekt und der Rückenwind lässt uns praktisch fliegen. 

Nach einigen Kilometern stoppt Simon abrupt ab. Vor uns grasen zwei der scheuen und sehr seltenen Huemuls, eine in den vierziger Jahren fast ausgestorbenen Rehart. Nach 24 km die erste Pause und unser Hund, den wir übrigens Sid getauft haben, da sie so lustig dreinschaut wie das Eichhörnchen von Ice Age, läuft mit den Schweizern voran. Unglaublich, das wäre ja schon ein Halbmarathon. Jetzt geht es noch mal kräftig einige Kilometer bergauf. Um 15 Uhr erreichen wir den kleinen Fähranleger und genießen die restlichen 3 Stunden am Strand. 

Im einzigen Café gibt es ein begrenztes Angebot an Grundnahrungsmitteln. So decken wir uns noch mit Schokolade, Spaghetti und drei Äpfeln ein. Es gibt sogar eine Zwiebel. Erst übermorgen kommen wir vermutlich wieder an einem Krämerladen an. Um 18:00 Uhr sagen wir tschüss von Sid, die heute sagenhafte 70 Kilometer gelaufen ist. Bekommen hatte sie zum Mittag nur zwei Kekse. Auf die Fähre traut sie sich nicht und so wartet sie am Anleger auf die nächsten Fahrradfahrer die sie wieder mit zurück ins weit entfernte Bertrand nehmen. 

Auf einem alten ehemaligen Flugplatz können wir direkt am Fluss zelten. In diesem Teil der Carretera Austral werden wir auch wieder von nicht tropischen Regenwald umgeben und benötigen seit langem mal wieder unser Mückenmittel. 

Überfahrt Puerto Yungay
Huemuls


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen