Sonntag, 1. Dezember 2013

29.11. San Gabriel (Ecuador) - Ipiales (Kolumbien) 57 km
Standortkoordinaten: N00.82451, W077.64087 Höhe 2900 m

Der Morgen ist grau in grau und wir überlegen, ob wir noch eine Nacht bleiben oder weiterfahren. Da es noch trocken ist, entscheiden wir uns zum Weiterfahren. Das Auf und Ab ist heute nicht so anstrengend. Ecuador verabschiedet sich leider von seiner regnerischen Seite. Wir müssen in Tulcán doch tatsächlich unsere Regenmontur anziehen. Unser letztes Mittagessen genehmigen wir uns in Ecuador in einem Restaurant, das wie ein Schloß aussieht. 

Auch wie in Peru gibt es in Ecuador unsere lieben Haustierchen die Meerschweinchen zum Mittag, Cuy a la Plancha oder al Horno. An der Grenze angekommen, setzt nun auch starker Regen ein. Die Grenzabfertigung dauert ein wenig länger, da ziemlich viel los ist. Ich will schnell weiter, denn mir ist sehr kalt. Ausreise erledigt, nur noch die Einreise. Nach gut 1 Stunde ist alles erledigt. 

Nach Ipiales radeln wir noch einige Kilometer bergauf. Im ersten Hotel dürfen wir die Fahrräder nicht mit aufs Zimmer nehmen. Angeblich gibt es in der Tiefgarage Kameras, aber das ist nichts für uns. Das zweite Hotel mit dem Namen Zaracay sieht von außen nicht so schön aus, aber bekanntlich fragen kostet nichts. Ich bekomme gleich einen Sonderpreis, die Fahrräder dürfen mit aufs Zimmer, warme Dusche und Wifi und vor allem sauber. Der Regen hat nun auch tatsächlich aufgehört. 

Mit einem Taxi machen wir uns auf dem Weg ins 10 km entfernte Las Lajas und Besuchen dort die in einer Schlucht erbauten Kirche.




Meerschwein gegrillt




Las Lajas


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen