Dienstag, 5. November 2013

28.10. Isla Santa Cruz - Isla Floreana
Standortkoordinaten: S01.27722, W090.48814

Die Insel Floreana ist mit nur 100 Einwohnern bewohnt. Der Transfer zu der Insel dauert 1,5 Stunden. Wir haben Glück und können ein Tourticket ergattern, was uns erlaubt, erst zwei Tage später zurückzufahren. So unternehmen wir bis mittags eine geführte Tour durch die Highlands. Hier erfahren wir viel über die riesigen Schildkröten, die auch hier aufgezogen werden, erkunden die uralten Piratenverstecke und hören das erste mal von der Galapagos Affaire. In den 30er Jahren liessen sich einige Deutsche auf der Insel nieder, von denen einige nach und nach unter recht mysteriösen Umständen ums Leben kamen. Die ganze Geschichte fängt mit dem deutschen Dr. Ritter an, der auf dieser Insel nach den Piraten und Walfängern 1929 der erste wirkliche Siedler war. Er sah sich selber als so eine Art Robinson Crusoe, liess sich alle Zähne ziehen, lebte nackt und war Vegetarier. In die Galapagosaffaire war u.a auch die Familie Wittmer verwickelt, die noch heute in der 3. Generation ein Hotel direkt am schwarzem Strand betreibt. Die ganze spannende Geschichte der deutschen Auswanderer ist unter folgendem Link zusammengefasst: http://de.wikipedia.org/wiki/Galápagos-Affäre

Wir wissen von einer Agentur, dass es hier ein Haus geben soll, dass mit Küche vermietet wird. Das ist super für uns, denn wir haben aus Guayaquil immer noch die Essensvoräte dabei und auf der Insel Floreana wird es wohl mit einem einzigen Krämerladen und drei Restaurants richtig teuer werden. Leider finden wir dieses Haus nicht und suchen uns erstmal eine andere Unterkunft. Am Abend auf dem Weg zum kleinen schwarzen Strand treffen wir Frau Wittmer und erfahren, dass das Haus, das wir suchen auf ihrem Grundstück steht und ihrer Schwester gehöre. Wir können uns es am nächsten Morgen anschauen und ja, es hat eine Küche. 







Das ist mir alles zuviel heute

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen