Donnerstag, 28. November 2013

24.11. Ibarra - Quito (Busfahrt)
Standortkoordinaten: S00.21640, W078.50150

Heute spielen wir mal richtig Tourist, mit Rucksack und so. Unser Fahrräder und das Gepäck stehen sicher in der Finca-Sommerwind. Die Fahrt nach Quito dauert 2,5 Stunden. Vom nördlichen Busterminal genehmigen wir uns ein Taxi in die Innenstadt. Die Fahrt geht quer durch die Stadt und der Taxifahrer (Stichwort: Schumi) rast mit sage und schreibe 100km/h durch die Straßen von Quito. Das nenne ich mal zügiges vorankommen. Gut, dass die Anschnallgurte nicht funktionieren. Auf dem Fahrrad ist es dann eben doch manchmal sicherer. 

Wir bereuen es jetzt schon, dass wir im hellhörigen und nun mit uns auch vollbelegten Hostel Backpacker Revolution übernachten und nicht wie sonst in einem Hospedaje. Wir haben eben einen ganz anderen Tagesrythmus als die typischen Rucksacktouristen, die in diesen Backpackers absteigen. Um zwanzig Uhr abends machen wir schon die Augen zu, da machen sich die Rucksacktouristen gerade mal ausgehfertig und kommen erst gegen Mitternacht von den Partys zurück. Dafür stehen wir meist um sechs Uhr morgens auf. Mal sehen wie laut diese Nacht wird. Wir haben ja schon diesbezüglich einiges in Südamerika erlebt. 

Mittags braut sich ein Unwetter zusammen mit Blitz, Donner und Hagel und das bei  25 Grad. Den Besuch der Altstadt verschieben wir auf den Nachmittag.

So lässt es sich ruhig schlafen....
Altstadt von Quito


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen