Montag, 18. November 2013

16.11. Pedernales - Mompiche 89 km
Standortkoordinaten: N00.50843, W080.02095

Pedernales hat einen langen Strand, der eigentlich ganz schön ist, die Stadt ist aber ziemlich hässlich. Ein kleiner Geheimtipp soll Mompiche sein. Wir machen uns nachdem Frühstück langsam auf dem Weg. Die Straße führt vom Pazifik weg ins Landesinnere. Das bedeutet für uns wieder ein ewiges auf und ab. Das tropische Wetter macht mir zusätzlich zu schaffen. Gott sei dank ist es bewölkt, denn auch ohne Sonne misst mein kleines Thermometer 30 Grad schwüle Regenwald-Luft. 

Ab mittags setzt dann aber leider Nieselregen ein. So ein Mist und wir haben noch gut 50 km vor uns. Die Bevölkerung in diesem Landesteil ist sehr arm. An den Bretterbuden entlang der Straßen genehmigen wir uns alle paar Kilometer ein Kaltgetränk, sonst ist es kaum auszuhalten. An einer Tankstelle gibt es lecker Eis. Ganz nebenbei: Normalbenzin kostet 1,48 US-Dollar pro Gallone (3,78 Liter). Das sind 0,39 € pro Liter. 

Die Straßen sind durch den Regen zur Rutschpartie geworden. Bloß nicht zu sehr an den Rand kommen, die Blätter des Urwaldes sind überall verteilt. Der Nieselregen wird mehr. Anhalten und warten bringt nichts, also Augen zu und durch. Es ist das erste Mal auf unserer Reise, dass es so stark regnet. Völlig durchnässt kommen wir in Mompiche an. Jetzt eine heiße Dusche denke ich mir. Aber leider besitzt die einzig gute Unterkunft, die Hosteria Gabeal, nur kalte Duschen. 

1,03 US-Dollar für 1 Gallone Diesel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen