Sonntag, 1. September 2013


30.8. Copacabana - Ilave 93 km, Höhe: 3840 m
Standortkoordinaten: S16.08619, W069.63922

Endlich geht es nach fast 3 Wochen Fahrrad wieder los. Wir verlassen um 9 Uhr die kleine Touristen-Hochburg Copacabana. Das Wetter hat sich gebessert und die Sonne scheint. Nach 10 Kilometern erreichen wir die peruanische Grenze. Die Ausreise ist in 3 Minuten erledigt, nur bei der Einreise hat sich ein großer Reisebus dazwischen gedrängelt. Was für ein Glück, dass wir in Peru die Uhren umstellen müssen und wir 1 Stunde gewinnen. 

Am ersten Tag wollen wir es langsam angehen lassen und nicht gleich wieder 100 KM fahren, nur ist die Fahrbahn so herrlich asphaltiert, dass der Reifen im wahrsten Sinne des Wortes rollt. Landschaftlich ist die Fahrt wunderschön. Wir durchfahren viele kleine Dörfer. Überall an der Straße weiden Schweine, Schafe und Alpakas. Die Peruaner sind sehr freundlich und fast jeder am Straßenrand grüßt. Mittags treffen wir bereits im größeren Dörfchen Juli ein, entscheiden uns dann doch noch die 30 km weiterzufahren, damit wir es nach Puno nicht mehr soweit haben. 

Im Dorf Ilave sind wir eine kleine Tourisenattraktion mit unseren Fahrrädern. Hierhin verirrt sich kaum ein Tourist. Wir übernachten im Hostal Don Nico, wobei das Plakat mit den Bildern der Zimmer an der Hotelfassade nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat. Auf die Nachfrage, warum denn die Zimmertür nicht abzuschließen sei, kommt nur die Antwort, dass kein Zimmer im ganzen Hostel abzuschließen sei.

Titicacasee peruanische Seite
Peru
Niemandsland
Zwischen Bolivien und Peru

Ausreise Bolivien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen