Sonntag, 25. August 2013



23.8. Selvacamp (Dschungelcamp)

Heute Nacht konnten wir nicht besonders gut schlafen, denn die Mücken und Sandfliegen vom Vorabend haben uns beide ganz schön gequält, zudem gab es noch ein Gewitter. Wir sind glücklicherweise in unserer Behausung trocken geblieben. Wir machen uns zu unserer Dschungeltour auf. Wir lernen heute sehr viel über Pflanzen und Bäume. Aus welchem Baum wird welche Medizin gewonnen? Es ist sehr beeindruckend, da es im Dschungel ziemlich viel Medizin gibt. Ritzt man z. B. den Baum Leche-Leche an der Rinde ein, fließt langsam Milch heraus. Die Milch ist sehr süß. Die Stammesfrauen, die zu wenig Milch für ihre Babys haben, erhitzen diese und geben diese hinzu. Die Milch ist sehr klebrig und wird im frischen Zustand auch als Klebstoff genutzt. Bei anderen Baumarten schält man z. B. die Rinde, kocht diese und der Saft, der daraus entsteht, ist gut für Personen mit Atritis. Ein Baum wird sogar zur Gewinnung von natürlichem Viagra genutzt. Da wir uns im Dschungel befinden, will ich auch mal eine Termite oder Larve essen. Sandro knackt mit seiner Machete eine Art kleine Nuss auf und erklärt, dass der Inhalt ähnlich wie eine Kokosnuss ist. Er holt die dort lebenden kleinen weißen Larven heraus und steckt sie sich in den Mund. Ich mache es nach. Ein kurzer Biss drauf und schon habe ich sie gegessen. Die kleinen Viecher schmecken wirklich lecker nach Kokos. Leider regnet es immer wieder, so dass unser Nachtspaziergang ausfällt.

Getränkehalter wird gebaut


Zuckerrohrpresse
Frisches Trinkwasser aus der Liane

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen