Samstag, 20. Juli 2013


16.7. Passo Barros Arana - San Pedro de Atacama 52 km
Standortkoordinaten: S22.90490, W068.20484

So gut haben wir lange nicht mehr geschlafen. Und das auf 3400 m Höhe. Die Aussicht am Morgen ist phänomenal. Am Horizont die fünf bis sechstausend Meter hohen schneebedeckten Berge und Vulkane, davor die weite Ebene der Atacama Wüste mit dem auffälligen Valle de la Luna, dem Mondtal. Im Süden der Salar de Atacama, größter Salzsee von Chile. Wir warten aber ersteinmal ab mit dem Aufstehen, bis die Sonne unsere Schlafsäcke erreicht, denn es ist kalt und  heute haben wir nur eine kurze Strecke vor uns. Bis zum Abzweiger ins Mondtal geht es nur bergab. 1000 Höhenmeter auf bester Straße. Die brauch man auch, denn die Augen haften am Vulkan Licancabur, 5917 Meter hoch und symmetrisch wie im Bilderbuch.

Die Fahrt durch das schöne Mondtal wird uns durch eine Schranke versperrt. Aber jetzt die ganze Schotterstraße zur Hauptstraße zurückfahren? Also Räder unter der Schranke durchgeschoben und weiter geht's. Gab dann später noch von den Parkrangern einen gehörigen Einlauf, denn es ist nur noch gestattet von einer Seite ins Mondtal hinein und auch wieder hinauszufahren, aber sei's drum. 


Schlafcamp auf 3.400 m Höhe

Bergabfahrt....




Ausblick auf das Valle de Luna

Vor uns liegt das Valle de Luna

Valle de Luna






Licancabur




















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen