Donnerstag, 27. Juni 2013

24.6. Los Penitentes - Las Cuevas 25 km, Höhe: 3200 m
Standortkoordinaten: S32.81395, W070.04730

Es geht bergauf und bergauf. Drei Sessellifte hat Los Penitentes, einen Kiosk und einige Hotels. Es geht weiter an Puenta del Inca, einer Natursteinbrücke vorbei. Der Höhenmesser zeigt 3000 Meter. Schnee soweit das Auge reicht. Kurz hinter der Kurve dann der freie Blick auf den Gipfel des Aconcagua, der nur noch 30 km entfernt ist. Hier beginnt für die Bergsteiger der Weg ins Basislager. Mit 6962 Metern hält er mehrere Rekorde: höchster Berg Argentiniens, höchster Berg Südamerikas, höchster Berg Amerikas und höchster Berg außerhalb Asiens.

Las Cuevas ist der letzte Ort vor der Grenze. 20 Häuser -  hier gibt es nichts, außer einigen Restaurants, die aber nur im Sommer geöffnet sind. Das einzige Hostel hat geschlossen. Und wo jetzt schlafen? Es ist bereits 16:45 Uhr. Wenn die Sonne untergeht wird es richtig kalt. 

Am Ortseingang gab es doch ein Refugio. Also zurück. Der Eingang ist sogar vom Schnee geräumt, aber die Türklinke ist demontiert. Draußen hängt eine große Glocke. Wir läuten. Nichts tut sich. Siesta oder ist das Haus verlassen? Nach einigen Minuten läuten wir nochmals. Es tut sich etwas. Ein verschlafener Mann öffnet die Tür. Also doch Siesta. 

Die Hütte ist total heruntergekommen. Die Doppelstockbetten sind so durchgelegen, dass du kein Kopfkissen benötigst, da dein Kopf und deine Füße eh höher liegen als dein Rumpf. Es gibt keine Heizung. Im Zimmer ist es 5 Grad kalt, es ist 20:06 Uhr. Wir liegen in unseren warmen Daunenschlafsäcken. Zum Glück sind wir noch alleine im Achtbettzimmer. Ob das so bleibt?

Los Penitentes
Puente del Inca
Zum Glück ist die Straße schneefrei
Ganz schön kalt


Kommentare:

  1. Ihr seit verrückt! :-) Liebe Grüße aus Hamburg....hier ist es auch kalt. Aber nicht so. ;-) Tanja

    AntwortenLöschen
  2. ¡Habéis hecho muy bien! Ahora tambien en Hamburgo está llegando el invierno. Okay, casi :-) Tantos saludos del señor que actualiza el sitio web para vender las bicicletas.

    AntwortenLöschen
  3. Ihr seid echt der Knaller! Ich liebe euren Blog! Weiter so!
    LG Marit

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich genieße jeden Eintrag hier... Es bringt wirklich viel Spaß, euch zu folgen. Wenn ich diese Bilder so sehe - vielleicht hättet ihr lieber einen Schlitten mitnehmen sollen ;-) - ach Quatsch - ihr macht das schon... LG Berit

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder! Danke, dass wir immer wieder auf Neue uns freuen können Euch zu sehen und zu begleiten.
    Wie halten die Daunenjacken warm? Können Sie das Versprechen des Herstellers wirklich gerecht werden?

    Schön ist es, Euch Lächeln zu sehen auf den Bildern. So haben wir immer wieder das Gefühl, dass es eine wirklich tolle und einmalige 'Tour' ist. Und da ich keine blauen Flecke erkenne, scheint ja nicht nur die Sonne zu scheinen, sondern auch Ihr zwei schuppst Euch nicht gegenseitig vom Fahrrad, weil der Eine den Anderen nicht mehr sehen kann.

    Ganz lieber Gruß von Ela & Jörg

    AntwortenLöschen
  6. Die Daunenjacken und Schlafsaecke sind schoen mollig warm. Der Kauf hat sich gelohnt. Man kann auf der Reise bis jetzr nur grinsen. Wir haben Gott sei Dank auch Buecher und unseren IPod mit, so dass man auch mal etwas anderes sieht und hoert...
    Danke fuer die lieben Nachrichten.
    Wir brauchen die Dauenjacken hoffentlich nicht mehr fuer die naechsten Wochen.
    Liebe Gruesse Ela und Simon

    AntwortenLöschen