Donnerstag, 27. Juni 2013

21.6. Mendoza - Portrerillos 72 km
Standortkoordinaten: S32.95463, W069.19697

Kurz hinter Mendoza biegen wir von der Ruta 40 rechts ab auf die Ruta 7. Ab hier geht es in die Anden. Für uns bedeutet das bergauf. Es gibt mal wieder keinen Standstreifen und auf der zweispurigen Straße wird es regelmäßig recht eng. Eine schier endlose Blechlawine rollt mit uns in Richtung Chile. Wo wollen die alle hin? Langsam dämmert es uns. Gestern, Donnerstag, war Feiertag und heute ist Brückentag und ganz Argentinien scheint im Auto zu sitzen. Vollgepackt mit Kind und Kegel und auf den Ladeflächen der Pickups die Motorkrossmaschinen, Quads, Surfbretter oder Mountainbikes. Das Wetter ist hervorragend. Vor dem blauen Himmel zeichnen sich bei glasklarer Luft die Andengipfel ab. Die Strecke könnte so schön sein, wenn wir nur einen Tag später gefahren wären und somit den Wochenendverkehr nicht hätten. 

Es geht bergauf, Kilometer für Kilometer. Das Ziel ist klar: Der Bermejo Pass. 3200 Meter hoch und Grenze zwischen Argentinien und Chile. Im Winter wegen schlechtem Wetter häufig gesperrt. Heute ist übrigens Winteranfang in Argentinien. Wir wollen den Pass in den nächsten Tagen erreichen. 1800 Höhenmeter haben wir uns schon mühsam erarbeitet. Und zum ersten Mal heute geht es nun bergab. Hoffentlich nicht so weit, denn das müssen wir alles wieder hochstrampeln. Ein Stausee kommt in Sicht an dessen Ufern wir heute Abend zelten wollen. Der Tacho zeigt 45 km/h an. Bergauf ging es mit 8 km/h. 

Wie fahren sich eigentlich die vollgepackten Reiseräder bei sagen wir mal 50 km/h? Ist das überhaupt möglich? Schließlich fahren wir keine Rennräder. 47,5 es geht immer noch bergab. Ich trete in die Pedale. 48,5 da geht noch was. 50 muss doch zu schaffen sein. Noch mal ordentlich treten und ducken: 52 km/h. Geht doch! Ich verlagere meinen Schwerpunkt und leite die Kurve ein. Der Fahrtwind bremst mich ab und ich lasse bis zum Stausee ausrollen. Es sind die kleinen Dinge, über die man sich bei so einer großen Reise freut. 



Auf in die Anden
Spanisch für Anfänger

Am Stausee von Portrerillos

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen